Artikel

Komplettangebot der PowerJobs für deutsche Unternehmen

Bei der Angebotserstellung müssen wir viele Faktoren berücksichtigen, von denen ein Kunde, der nie früher mit einer Leiharbeitsagentur aus Polen zusammengearbeitet hat, nicht weiß. Viele Firmen denken auch darüber nach, ob die Entsendung eines Leiharbeiters aus anderem EU-Land begründet ist, wenn man finanzielle Aspekte dieses Unterfangens in Erwägung zieht.

In meinem Artikel erkläre ich, warum es sich lohnt, die Zusammenarbeit mit PowerJobs aufzunehmen und sich für unser Komplettangebot zu entscheiden.

Ein „maßgeschneidertes” Angebot

Bei PowerJobs verfahren wir ganzheitlich, was uns erlaubt, individuell jeden Kunden zu betrachten.

Der Kunde entscheidet selbst darüber, ob für ihn günstiger ein sog. all inclusive-Angebot mit einer garantierten Unterkunft für unsere Leihmitarbeiter ist, oder es gibt andere Aspekte der Zusammenarbeit, die wichtiger sein sollten. Alle Fragen sind wir bereit, individuell während der Gespräche mit potenziellen Kunden zu regeln.

Für einen Kunden kann die von uns garantierte Unterkunft das wichtigste Thema sein, ein anderer Kunde wird großen Wert darauf legen, dass der Koordinator häufiger den Standort seines Unternehmens besuchen könnte. Selbst die Entfernung von Polen zum Arbeitsort in der Niederlassung unseres Kunden oder die Wohnungsstandorte, in denen unsere Mitarbeiter untergebracht werden, bedeutet, dass wir jedes Mal ein maßgeschneidertes Angebot erstellen.

Daher besteht es kein fester „Preiskatalog“, auf dessen Grundlage wir mit unseren potenziellen Kunden Geschäftsgespräche führen könnten.

Transparenz des Angebotes

Bei Verhandlungen ist vor allem die Transparenz von Handeln und Preisen zu schätzen.

Es lohnt sich nicht, Zusatzkosten künstlich zu verschleiern, die eine gut angelaufene Zusammenarbeit einfach “töten” können. Unser Angebot beschränkt sich nicht auf die Angabe des vorgeschlagenen Bruttostundensatzes für einen Mitarbeiter und des Endpreises für den Kunden. Wir zeigen jeden einzelnen Faktor, der den oben genannten Stundensatz beeinflusst. Punkte, wie das Bruttogehalt eines Mitarbeiters, Kosten für arbeitsmedizinische Untersuchungen, Lohnabrechnungen, Steuerberatungskosten usw. sind in unserem Preisangebot inbegriffen.

Dadurch kann der Kunde sicher sein, dass bei der Unterzeichnung des Rahmenvertrags keine zusätzlichen Kosten entstehen, die er auf seinen zukünftigen Leasingrechnungen finden könnte.

Zusammenarbeit mit einer Leiharbeitsagentur aus Polen- lohnt es sich?

Eine der Fragen, die sich solche Unternehmer stellen, die bisher nicht mit ausländischen Zeitarbeitsfirmen zusammengearbeitet haben, ist die Frage nach dem finanziellen Aspekt der Entsendung von Zeitarbeitskäften. Wenn ein Unternehmen die Gesamtkosten für die Einstellung eines Mitarbeiters zusammen mit seiner Unterkunft und der Marge einer Leiharbeitsagentur bezahlen muss, wo liegt dann sein Interesse daran? Wir sind eben in der Lage, diese Bedenken bei der Angebotserstellung zu zerstreuen.

Die Verhandlungen in der Phase der Angebotsunterbreitung für einen Kunden, der an den Dienstleistungen von PowerJobs interessiert ist, sind einer der schwierigsten Momente vor Aufnahme einer Zusammenarbeit. Aufgeschlossene Kunden können davon überzeugt werden, dass das Modell der Entsendung von Zeitmitarbeitern ein Modell ist, in dem die Vorteile für die deutschen Unternehmer gewinnen.

Dank der Rekrutierung noch in Polen, voller Steuer- und Personaldienstleistungen der beschäftigten Mitarbeiter sowie der Mitarbeiterkoordination durch unseren engagierten Projektkoordinator muss der Kunde nur die Leistung der Zeitarbeitnehmer beobachten um sie gerecht zu bewerten.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung bei der Entsendung von Zeitmitarbeitern sind wir in der Lage, sowohl bei Saisonarbeiten als auch bei ganzjährigem Bedarf eine Zusammenarbeit aufzubauen.

Gewährleistung von Preisstabilität

Viele von unseren Kunden stellen auch die Frage nach der Gewährleistung, denselben Stundenverrechnungssatz im Laufe der Zusammenarbeit aufrechtzuerhalten.

Wir erhöhen die Tarife für Kunden nicht, solange sich die obligatorische Erhöhung nicht aus der üblichen Mindestlohnerhöhung für einen Leiharbeiter ergibt. Dann sind die Parteien einig, dass sich der Verrechnungssatz um Tariflohnerhöhung erhöhen kann. Im gleichen Verhältnis ist die Erhöhung des Verrechnungspreises nur zulässig, wenn durch Änderung der gesetzlichen Bedingungen, insbesondere durch Änderungen im AÜG, die effektiven Lohnkosten für die Zeitarbeitnehmer steigen.

Fazit

Die Zusammenarbeit mit einer Leiharbeitsagentur aus Polen, wie PowerJobs, gibt den deutschen Unternehmen viele Möglichkeiten. Dank unserer langjährigen Erfahrung und einem breiten Tätigkeitsspektrum sind wir in der Lage, die Kosten in Ihrer Firma zu optimieren.

Falls Sie an einer Zusammenarbeit mit PowerJobs interessiert sind, stehe ich oder mein Kollege- Rajmund Bok- Ihnen gerne zur Verfügung unter:  p.murglin@powerjobs.pl.